1979   am 24. November 1979 in Köln-Rodenkirchen gestorben.
1960 - 1975   Lehrstuhl für bildnerische Gestaltung an der Technischen Hochschule Aachen
Seit 1955   Entstehung der Nagelbilder, zeitlich vor und unabhängig von Günther Uecker. Außerdem Glasfenster und Mosaike in krichtlichen und profanen Bauten
Seit 1951   Mitglied der Künstlergruppe ZEN 49
Seit 1947   Mitbegründer der Alfterer Donnerstags-Gesellschaft, u.a. mit Hann Trier, Joseph Fassebender, Eugen Batz
1945   Gefangenschaft
1941 - 1945   Kriegsdienst
1937   Heirat mit Brunhilde Hoppe, Textilkünstlerin
1932   Studium an der Kunstakademie Düsseldorf, neben Eugen Batz einer der ersten Schüler von Paul Klee
1930 - 1932   Studium der Philosophie, kath. Theologie, alte Sprachen und Kunstgeschichte an den Universitäten Münster und Königsberg