2013   am 31. Dezember in Radebeul verstorben
2000   Hans-Theo-Richter-Preis der Sächsischen Akademie der Künste in Dresden
1993 - 1999   Studienreisen nach Italien, Griechenland, Frankreich, Sizilien und Norwegen
1985   erste Reise nach Italien
1976   Teilnahme an der 7. Internationalen Triennale für farbige Druckgrafik in CH-Grenchen
1970   Zuwendung zum Holzriss und ab 1975 erste Farbholzrisse
Seit 1958   freischaffender Künstler in Radebeul
1958 - 1961   Aufbau und Leitung der Grafikwerkstatt des Verbands Bildender Künstler im Bezirk Dresden
1952 - 1957   Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden bei Erich Fraaß, Hans Theo Richter und Max Schwimmer
1948   aufgrund eines schweren Unfalls, bei dem er die linke Hand verlor und die rechte schwer verletzt wurde, Aufgabe des gerade erlernten Bäckerberufes
1930   am 25. Oktober in Chemnitz geboren